Book of comments / Gästebuch

Kommentare: 26
  • #26

    Iris & Beate (Donnerstag, 12 Mai 2016 14:48)

    Großer Dank gilt Basri, unserem Guide, er war wirklich sehr bemüht und hat uns viel über das Leben und die Kultur in Indonesien erzählt.
    Nun ein paar Details: grundsätzlich haben wir uns aufgrund der positiven Bewertungen auf Andreas' Homepage für diesen Veranstalter entschieden, können jedoch nun nach der Tour die positiven Kommentare kaum nachvollziehen. Die Organisation vorab (Email Schriftverkehr, Anzahlung, Abholung am Hafen) klappte problemlos. Die Unterkunft in Sanur war schön und sauber, das Abendessen vor dem Trekking bei Andreas' Mutter war lecker und nett gemacht. Andreas' selbst hatten wir leider nicht kennengelernt. In unserer Gruppe war noch eine weitere Person, sowie ein weiteres deutsches Pärchen, die einen eigenen Guide hatten.
    Vorab möchte ich noch dazusagen, dass ich selbst sehr Trekking-erfahren bin, d.h. ich war auf vielen Bergen weltweit, teils auch deutlich höher als der Rinjani, gehe aber in der Regel mit meinem eigenen Equipment und ohne Träger. Meine Freundin hingegen war noch nicht auf Trekkingtouren, aber natürlich auf normalen Wanderrouten in den Alpen.

    1. Tag: Wir hatten leider nur 2,5 Wanderstöcke bekommen, da die anderen alle gebrochen bzw. defekt waren. Der eine Wanderstock war nicht mehr verstellbar, bzw. viel zu kurz. Nun gut, wir sind mit vielen Menschen losgelaufen, es kam immer wieder zu "Staus" am Berg an Engstellen. Mittags wurde für uns gekocht, es gab frische Fruchtsäfte, aus dem Mixer. Wirklich nett, muß aber unserer Meinung nach nicht unbedingt sein, vor allem wenn man sieht wie die Träger in Flip Flops die steilen Pfade hochklettern. Die ersten 2-3h sind nicht besonders steil, danach wird es wirklich zäh. 1.300 HM bergauf.Oben am Kraterrand angekommen waren wir echt geschockt! Menschen über Menschen, Müllberge überall am Wegesrand, und das schlimmste, der ganze Kraterrand wirklich "zugeschissen". Uns hat wirklich extrem gewundert, dass dieses Thema noch nie jemand in den Kommentaren erwähnt hatte? Unser Zelt sollte dann zwischen 2 Müllbergen und dem "öffentlichen" Klo aufgestellt werden, fanden wir irgendwie nicht besonders lustig. Sind dann ein paar Meter weitergerutscht.. na ja, zumindest etwas angenehmer. Essen war wie immer sehr lecker, aber viel zu viel.

    Equipment: Zeltboden verschlissen, teils mit Löchern vorne, innen total dreckig und den Reißverschluß konnte man nicht schließen, war auch defekt.

    Tag 2:Um ca halb 3 ging's los... unfassbar, wer und was auf diesen Berg alles hochgeschleppt wird. So ab 1 Uhr machten sich insgesamt ca 300 Personen auf den Weg zum Gipfel. Hinzusagen müssen wir gleich, dass es auch nicht jeder schafft! Der Weg ist auf 2 Abschnitten extrem steil, sandig, geröllig und es ist mehr als fahrlässig in der Vorbesprechung zu sagen, dass man auch mit Turnschuhen raufgehen kann! 1.100 HM rauf, wieder runter, Frühstück, und nochmal 600HM über rutschige Steine zum Kratersee runter. Der Abstieg vom 1. Kraterrand führte uns durch menschliche Tretminen. Wir waren wirklich schockiert, dass man sich noch keine weiteren Gedanken gemacht hat, wie man das Problem Müll und Toiletten angeht.
    Mittagspause am See zwischen toten Fischköpfen, Müll und na ja.. wie schon oben beschrieben. Im Kratersee trieben auch auf dem weiteren Weg allerhand tote Fische an der Oberfläche.
    Aufstieg zum 2. Krater: 600HM nochmals steil bergauf, teils Klettersteig-ähnlich. Für trainierte Wanderer sicherlich kein Problem, aber nicht für Anfänger. Am 2. Zeltplatz hatten wir Glück, dass wir abseits der ganzen anderen Zelte waren, hier gab es weniger Müll.

    3. Tag: 2.000 HM Abstieg, anfangs steil, dann wurzeliger Wanderweg durch den Dschungel. Wir hatten dann in unserer Gruppe noch Trinkgelder für die Träger gesammelt, Basri, unserem Guide, hatten wir Wanderschuhe und etwas Bekleidung dagelassen. Die Menschen dort haben wirklich nicht viel und hätten wir das vorab gewusst unter welchen Bedingungen die Träger dort raufgehen, hätten wir gerne noch einige Dinge von Hause mitgenommen und dort übergeben.
    Letztendlich endete die Tour bei Andreas' schickem neuem Zuhause. Irgendwie paradox, wenn man weiß, dass die Guides und Träger selbst eigentlich nicht viel haben oder verdienen.

    Fazit: Wir hoffen wirklich sehr, dass das Müllproblem an dem angegangen wird, vielleicht sollte jeder einzelne Wanderer eine Tüte Müll vom Berg runtertragen. Klar, Andreas und Sandra sind nicht für die Müllberge oder die Wegbeschaffenheit verantwortlich, wir möchten mit diesem Feedback nur anderen Teilnehmern die Augen öffnen. Es wäre schön, wenn die Veranstalter einen Teil der Einnahmen in neues Equipment investieren würden. Der Vorteil bei Andreas' Expedition sind sicherlich die kleinen Gruppen, andere Veranstalter gehen mit 1 Guide und 15 Teilnehmern.

  • #25

    Ryan & Sarah (Samstag, 12 Dezember 2015 17:48)

    We arrived late in Lombok because of a delay on the fast boat, however we called Andreas and he assured us it was no problem at all. When we got there to the harbour his brother was there waiting for us. He drove us to the Rinjani Mountain Garden hotel, and shortly after he took us on a trek to see the Sendang Gile Waterfall and the surroundings, which was really beautiful, not to mention free of charge!! Later that evening we met Andreas and our guide Eddie, and he invited us over for dinner at his home, which was also a very nice gesture, and the food was equally delicious!

    The next morning we started the trek, and immediately I realised how out of shape I was ... however Eddie was extremely patient all throughout the trek and would stop whenever I'd need to. The other porters were also very friendly and professional, and carried everything we needed for the 1 night trek to the Crater Rim, including a blender they used to prepare us a freshly made juice when we got to POS 1, which was the envy of all the other trekkers!! :)

    We continued at our slow but steady pace up the mountain to POS II, and when we eventually got to POS III we found that the porters had already set up tent thinking that we would be exhausted and said that we would continue the trek up the next morning. We explained to them that although tired, we wanted to reach the Crater Rim before nightfall so we could see the sun rise over the Crater, and in a very professional manner they said that as long as we were happy it would be no problem for them to take down the tents again.

    We walked another 2.5 hrs up to the Rim and this time the porters had set up the tent in the most beautiful place of all! All the other tents were set up very close to each other further downhill, but ours was set up exactly on the Rim overlooking the Crater. Inside the tent we had 2 sleeping bags and 2 mats which provided us with a good night's sleep, and we had a toilet tent nearby. The next morning the view we woke up to was the most beautiful we had ever seen!! The sun rising over the mountains, the crater and the lake was simply breathtaking! We enjoyed the view, had pancakes and coffee for breakfast, took pictures, and all the while people from the other treks were coming up to see the view from where we were!

    Eventually we headed back down, stopped again for lunch at POS II and when we got back to Senaru we went back to the hotel for some much deserved rest. The next morning we said our goodbyes to the whole crew and a taxi took us to our hotel in Senggigi.

    Overall it was an amasing experience!! The guide and porters are extremely nice and speak average to good English. The food they prepare considering what they carry is very tasty and well prepared, and they are very clean, carrying with them plastic bags for all the rubbish. A lot of people will suggest you go with Rudy Trekker, however we found that being by ourselves with our own personal guide rather than in a group was a lot more peaceful, relaxing and meant we could walk at our own pace. The trek is not that difficult and if you're in shape I suggest you venture more and do one of the longer treks, but if like me you've been sitting at your computer desk and haven't exercised in a while, the 2 days / 1 night trek is probably the one for you. Whichever trek you choose to do, Andreas' Expedition are the guys to choose for a relaxed, safe, personal experience with a taste of local culture and cuisine!!

    Thanks for everything,
    Ryan & Sarah

  • #24

    Alex & Denise (Montag, 13 Juli 2015 20:06)

    Im Mai 2015 haben wir mit Andreas Expedition unsere 3-Tages-Tour auf den Mt. Rinjani unternommen. Die Tour war einfach unvergesslich! Unser Guide und die Träger haben immer dafür gesorgt, dass es uns an nichts fehlt und wir immer genug zu Essen haben ;) Es ist schon enorm, was die Träger so leisten und wie höflich und zuvorkommend sie trotz der Strapazen noch sind.
    Die selbst gemachten Bananen Shakes, der Gipfel bei Sonnenaufgang und der Abend am Lagerfeuer waren super. Wir können Andreas Expedition bedenkenlos weiterempfehlen und bedanken uns für die schönen Tage!

    Liebe Grüße
    Alex und Denise

  • #23

    Steve and Adi (Freitag, 19 Juni 2015 12:22)

    My friend and I, took the 2 nights 3 days trek to the top of Rinjani this June.
    Absolutely amazing views, To us Rinjani was a real challenge, a major jump from desk work. Rinjani never left us wanting as the higher we got the harder it got. Especially the last 500m up to the summit. But we made it :) perfectly timed by our guide Roni to arrive 15 mins before sunrise. Roni seemed to know exactly the right speed that Adi and I could walk at, and still reach our destination on time :).
    The porters did a great job as well, as they cooked some lovely food and there was plenty of it. I am amazed on getting home I actually lost weight as with the amount we good fed we should have gained :)
    Thanks again Andreas and your team for making it so easy.
    Steve

  • #22

    Luna and Ysar (Freitag, 02 Januar 2015 22:53)

    My brother (now 18 years old) and I (15 years) have done the Andreas' expedition upwards the mountain till the edge of the crater, the one that takes two days. We had hiked before, but no steep mountains such as the Rinjani on Lombok.
    Upwards was really tough, especially because of the demanding conditions. The heat of the sun and jungleground were new to us. Me and my brother started the hiking with an young couple and two guides. The couple was faster so we splited up into two groups, both with one guide. You can choose the speed of hiking, so you don't have to worry about others having to wait for you. It took us 9 hours to get to the crater edge. In the end, when we were almost by the crater, I found the slippery sand and steep rock wall very difficult to mount and my nice guide helped/almost dragged me up to the crater. On the edge of the crater a wonderful team had made me and my brother a nice tent, ready to sleep in. We only had to bring our pyamas and warm clothes for on the crater. Also the food was arranged very well. It was probably the most delicious meal we have eaten on Lombok. There was lots of incredible fruit and we got delicious soup with rice and vegetables and even a fried egg. Tea was also served. Up on the edge of the crater we had lots of time to see the sun set. Just above the clouds this gave a wonderful sight. We slept well. In the morning the team of Andreas cared for us well too. We had a good breakfast before we went descending. The descent was much easier and faster. And we were down in half of the time we used to get up to the crater rim.

    Although the hiking in these demanding conditions made it a very tough trip according to my standards, it gave a lot of satisfaction. And (afterwards) I'm glad I chose to do the hikingtrip. It was very nice to see the jungle and the apes that were living in it and of course the crater was stunning. Andreas arranged everything very well, where to sleep and what to eat. This makes it a wonderful experience, even for 'unexpierenced' hikers like us.

  • #21

    Britta und Sven (Freitag, 02 Januar 2015 20:45)

    Wir haben am 19.-20. September 2014 die Trekking Tour zum Kraterrand unternommen - es war fantastisch! Mit "Jeep" hatten wir den allerbesten Guide und Koch. Wir hatten sowohl den besten Zeltplatz direkt am Rim, als auch die beste Verpflegung! ALLES war top organisiert von der Abholung am Hafen bis zum Rücktransfer zu unserem nächsten Hotel auf Lombok.
    Herzlichen Dank an Sandra und Andreas und an "Jeep" und die beiden Träger für dieses beeindruckende und unvergessliche Erlebnis! Wir empfehlen Euch auf jeden Fall weiter!

  • #20

    Kurt (Samstag, 27 Dezember 2014 15:41)

    Kurt and Monika, Austria

    We went on this 2days/1 night trekking tour with Andreas Expedition in October. Everything was perfectly arranged - being picked up from the airport, dinner with Andrea´s Mum, the guide and the porters.
    It is an exhausting tour but certainly worth the effort, particularly because the giude and the porters do everyything to make this tour perfect.
    People who go to Senaru should´nt forget to bring cash with them as there is no ATM in this village

    Andreas and Sandra, thank you again for your excellent job!

  • #19

    Julia+Markus (Sonntag, 17 August 2014 12:18)

    Wir waren Ende Juni mit Andreas Expedition auf der 3d/2n Tour zum Mt. Rinjani und würden es jederzeit weiterempfehlen. Alles war top organisiert – die Abholung am Flughafen, Unterkunft vor dem Trek und auch bei der Weiterreise zu den Gilis wird geholfen.
    Die Tour selbst war sehr anstrengend (schlimmster Muskelkater meines Lebens an den Tagen danach) aber lohnenswert und nachher ist man stolz, dass man es geschafft hat.
    Größtes Lob an die 3 Träger und an unseren Guide Dan. Sie haben echt unglaubliches geleistet – die ganze Ausrüstung (alles in einem sehr guten Zustand), Essen und Getränke, alles haben sie für uns geschleppt und trotzdem waren sie immer die ersten und haben die besten Plätze für die Übernachtung ausgesucht, super leckeres und mehr als ausreichendes Essen (eigentlich immer viel zu viel.. weil man nach dem ganzen gehen einfach zu müde zum essen ist) gekocht, waren immer freundlich und zum schlafen gehen haben sie uns auch noch eine Wärmflasche gerichtet – das war das absolute Highlight – weil es abends echt saukalt im Zelt war!! 
    Wir würden Andreas und seine Leute jederzeit zu 100% weiter empfehlen!
    Kleiner Tipp: Spätestens am Flughafen ausreichend Geld beheben, da es in Senaru keinen Bankomaten gibt.. ;)

  • #18

    Stefanie Albrecht (Montag, 11 August 2014 12:26)

    Lieber Andreas, liebe Sandra,

    wir möchten euch hiermit nochmal für die großartige Tour auf den Mt. Rinjani danken. Unser Gipfeltag war genau heute vor drei Monaten und wir denken immer wieder gern an die schönen Tage auf Lombok zurück - das Highlight unserer Indonesienreise.
    Vorab konnten wir alle Fragen mit euch klären, die Organisation hat von der Ankunft auf Lombok bis zur Überfahrt auf die Gili Inseln super geklappt, die Wanderung zu den Wasserfällen war toll, das Abendessen am Vorabend unserer Besteigung und auf der kompletten Tour war köstlich und wir könnten nur so weiter schwärmen.
    Vielen, vielen Dank dafür!

    Anderen Interessierten können wir die 3T/2N-Tour nur empfehlen!

    Liebe Grüße aus Weimar
    senden Steffi und Philipp

  • #17

    Stefan (Montag, 09 Juni 2014 17:44)

    Ich habe die 3 Tage 2 Nächte Tour gemacht und war begeistert. Ich wurde am Flughafen abgeholt und zu meinen Bungalow gefahren wo ich eine Nacht blieb.Noch am selben Tag besuchten wir zwei Wasserfälle,Reisfelder und hatten ein köstliches Mitagessen bei Andreas Mutter.Nächsten Morgen gings dann los mit den Aufstieg.Der war zwar anstregend aber die Aussicht macht sich bezahlt.Ronny und die Träger machten einen fantastischen Job.Das Essen war ein Traum und es gab jeden Tag was anderes.
    Ich kann Andreas'expedition nur weiter empfehlen und wünschen ihnen noch viel Glück.
    Stefan ,Österreich

  • #16

    Malcolm and Michael (Dienstag, 04 Februar 2014 20:47)

    Hi

    We just wanted to say thanks very much for making this such a memorable trip.
    Our guide was fantastic as was the amazing food and the porters clearly worked extremely hard to make this trek comfortable.
    I have to say it was very well organised, very professional and your attention to detail is outstanding.
    Michael and I have done other treks and this one stands out as one of the best mainly because of the people involved. As you know the trek up to the crater rim is pretty tough but hugely enjoyable due to the information which Fall (our guide) was able to provide. The views and the natual environment are spectacular and to experience such luxurious food and drink at that altitude and in those conditions was extremely surprising!
    You showed us a side of Lombok which many tourists perhaps do not get to see. I'm thinking particularly of your pre trek dinner hosted at your house with your family which was unexpected and a huge honour. We especially liked being picked up and dropped off by moped! Additionally I could tell from the other trekkers up on the mountain that they were very impressed by the facilities you laid on along with the light, the blended fruit juice, beer and rice wine on offer. This was way ahead of what the others trekkers were experiencing!
    We loved the guest house we stayed in and the proximity to the national park was great.
    I wish you and your family and friends all the best of luck for the future!
    Best wishes
    Malcolm and Michael x

  • #15

    Marco (Dienstag, 28 Januar 2014 19:18)

    Andreas Expedition - ein ausgezeichneter Service”

    Wir waren auf der 2-Tagestour mit "Andreas Expedition" und waren mit dem Trekking sehr gut zufrieden. Unser Guide "Luna" und die drei Träger haben uns Beide top begleitet und betreut. Da es in der Nacht geregnet hatte war der Weg am Anfang sehr nass und rutschig. Mit Geduld und Ausdauer führte uns Luna über diese "Klippe". Der Aufstieg selbst war mit den drei Zwischenstopps sehr gut organisiert. Auch das Essen war ein Schmaus. Was die drei Träger alles hervorgezaubert und zubereitet hatten - einfach ausgezeichnet. Der Aufstieg selbst erfordert schon gute konditionelle Voraussetzungen. Es gilt an einem Tag eine Höhendifferenz von 2'200 Metern zu bewältigen. Beim Kraterrand angekommen öffnet sich eine sehr schöne Rundumsicht bis hinunter zum Meer. - Auch der Abstieg am zweiten Tag war recht anspruchsvoll. Galt es doch den steilen Weg über Felsen und Wurzeln mit sicherem Tritt zu meistern. Der Guide führte uns sicher bis wir wieder unten angekommen waren. Wir können "Andreas Expedition" allen sehr empfehlen.

  • #14

    Huditzka (Dienstag, 28 Januar 2014 19:16)

    “Andreas expidition: absolut top und zu 100% empfehlenswert!!”

    Wir haben die 2tages tour bis zum kraterrand mit andreas expidition gemacht und andreas ist total empfehlenswert. Jederzeit wieder mit ihm!!
    Am vortag sind wir von andreas in sengiggi abgeholt worden. In senaru war für uns das hotelzimmer schon reserviert. Eines der schönsten unserer ganzen reise. da wir schon zur mittagszeit in senaru waren, hat uns unser tourguide zu den wasserfällen geführt. Circa zwei stunden waren wir unterwegs und die wasserfälle sind traumhaft schön. Und wir konnten auch unseren guide schon kennenlernen.
    am abend wurden wir dann bei andreas und seiner frau sandra zum essen eingeladen. Es gab leckeres curry und wir konnten typisch indonesisch am boden sitzend essen. Es war ein super gemütlicher abend. :)
    Am nächsten tag sind wir nach einen pancake frühstückt um sieben gestartet. Wir hatten fünf träger für drei personen plus unseren guide. Die verpflegung am trip war super lecker und mehr als ausreichend. :) die gesamte ausrüstung (zelt, matten, schlafsäcke, ...) In einem top zustand.
    Nach dem aufstieg hat uns der ausblick vom kraterrand für alle mühen belohnt. Wow, so genial...
    Nach dem sonnenuntergang konnten wir bei einem lagerfeuer unser abendessen genießen und bei bier und reiswein den abend genießen.
    Nach dem abstieg am nächsten tag konnten wir bei andreas noch duschen und dann hat er uns zum hafen gebracht, wo wir richtung gili aufgebrochen sind. Selbst die boottickets hat er uns noch organisiert.
    Wir können andreas expidition total weiterempfehlen. Die organisation, der umfang der leistungen, die freundlichkeit, alles absolut top. Man fühlt sich super betreut und total willkommen.
    Andreas und sandra: vielen dank noch einmal für die absolut genialen tage. Dank euch werden wir uns ein lebenslang erfreut erinnern. :)

    Aufenthalt August 2013

  • #13

    Kathrin & David (Montag, 30 Dezember 2013 17:34)

    After checking different companies offering trekking trips to Mount Rinjani, we decided to go with Andreas expedition in August 2013 on a 3d/2n trip. This was the best decision and we would definitely do it again! The service is excellent and Andreas and his team are wonderful. After a warm welcome we were invited to a home-cooked dinner at Andreas´ house where we met his wife, his cute son and the rest of the family. I was even able to use the internet. We met our guide Full (the best guide ever!! :) ) already in the afternoon when he showed us the waterfalls in the area. The trip started early the next morning after a nice breakfast at the house. It was certainly the most exhausting trip of my life – but it was definitely worth it! The lunch and dinner –which you are able to chose from a menu card (!!) - were delicious. It was the best food during our 3 week trip in Indonesia! Andreas expedition even offers beer and fresh fruit juices during the trip. We made it to the top of the mountain just before sunrise the next day, the view was outstanding. Full even took coffee, ginger tea and cookies up there –which surprised us (once again). Just another sign for the magnificent service! The porters -–carrying the heavy baskets- were always FIRST at the place where we had lunch or at the camp site starting to prepare the food or setting up the tents already. They regularly reserved the best spot for us. They are amazing! Thanks for the great service Andreas! It was definitely a highlight of our vacation.

  • #12

    Susi & Joachim (Samstag, 26 Oktober 2013 21:38)

    Dear Sandra & Andreas,

    After a great holiday we are finally back in Germany. We want to thank you again for the perfectly organized trip, your outstanding hospitality and the good time we had with you, Amet and the other members of the crew. The 3d/2n tour to the top of Gunung Rinjani was definitely a highlight! We also liked the daytrip before around Senaru to learn more about the culture of Lombok and enjoyed lunch and dinner at your home very much! We can warmly recommend doing the trip with Andreas expedition since it was very professional and we felt really treated like friends :-) We wish you all the best, kind regards from Germany

  • #11

    Sandra & Boris (Sonntag, 20 Oktober 2013 11:43)

    Wir haben den Rinjani im September mit Andreas Expedition bezwungen und die Tour ist für uns sicher eines der Highlights unserer Indonesienreise!
    Wir wurden von Adi in Senggigi abgeholt und nach Senaru gefahren, wo wir im Lighthouse von Andreas und unserem Guide Juke begrüßt wurden.
    Die Herzlichkeit des Teams und die Zielsetzung, auf jeden Fall alles für die Zufriedenheit der Teilnehmer zu tun, unterscheidet Andreas Expedition von anderen Anbietern.
    Am nächsten Morgen ging es mit Juke und 4 Trägern ! für uns beide los auf den ersten Tourtag bis zum Lager auf dem Kraterrand auf ca. 2600m Höhe.
    Bis auf die letzten 2 Stunden ist der erste Tag nicht sonderlich anstrengend für geübte Bergwanderer. Für die Porter(Träger) ist der erste Tag jedoch eine Herausforderung, da bei Andreas Expedition Rollerbatterie und Mixer, sowie Bier, Wein und jede Menge Früchte zur Ausrüstung gehören...
    Der 2. Tag beginnt mit der Gipfelbesteigung um 2:30 Uhr nachts (Sonnenaufgang auf knapp 3.800m ist sehr lohnenswert), geht weiter mit dem Abstieg zum Kratersee und den heißen Quellen, um dann nochmal gut 2 Stunden Aufstieg zum Camp auf der anderen Seite des Kraterrands anzuschließen. Diese ca. 9 Stunden Gehzeit am 2. Tag erfordern ein Mindestmaß an Fitness sowie Schuhe mit guter Sohle.
    Als Belohnung für die Strapazen folgte eine lustige Abschlussfeier mit Lagerfeuer, Bier und Musik mit Juke und den Trägern. Ein tolles Team und viele interessante Einblicke in die Kultur und Denkweise.
    Der 3. Tag ist dann dem lockeren Abstieg nach Senaru und dem Verabschieden bzw. dem Weitertransport (z.B. für ein paar erholsame Tage auf den Gilis) vorbehalten. Der Schmerz geht (Muskelkater nicht ausgeschlossen) aber der Stolz bzw. die tolle Erinnerung bleibt.
    Wir würden jederzeit wieder bei Andreas Expedition buchen, da dieser Anbieter zwar etwas teurer ist als manche Billiganbieter auf Lombok ist, aber Zufriedenheit garantiert ist. Dinge wie, genug sauberes Trinkwasser, Toilettenpapier, ausreichend und sehr leckeres Essen und einen Guide, der sich wirklich um das Wohlbefinden der Gäste kümmert, machen den Unterschied. Viel Spaß auf Eurer Tour.

  • #10

    Philipp, Salva, Carina und Laura (Freitag, 18 Oktober 2013 15:09)

    Keine andere Company als Andreas expedition!

    Wir haben die 3 Tages Tour vor 2 Wochen gemacht, Abwicklung und Buchung klappte ohne Probleme per E-Mail. (Vielen Dank an Sandra)
    Wir wurden in Kuta Lombok abgeholt und nach Senaru gebracht.
    Dort wurden wir freundlich und herzlich aufgenommen und starteten gleich mit unserem Guide Ivan zu den Wasserfällen bevor es am nächsten Tag los ging.

    Am Abend vor der Rinjani-Wanderung wurden wir zu Andreas nachhause zum Abendessen eingeladen. (Der totale Hammer) :) nochmals vielen Dank!

    Die Tour war total gut organisiert und uns fehlte es an nichts! Wir wurden sehr gut bekocht, es gab sogar Bier und Cola :) Unser Guide Ivan hatte immer Kekse, ausreichend Wasser und gute Musik dabei (Eminem - Not Afraid) :D

    Alles in allem eine sehr harte und anstrengende Wanderung, aber wirklich zu empfehlen..
    Der Ausblick und das Gefühl es geschafft zu haben sind unbezahlbar und wenn man eine seriöse, zuverlässige und gut organisierte Company möchte ist man bei Andreas expedition an der richtigen Adresse.

    Wir würden wieder hier Buchen! Waren wirklich vollkommen zufrieden.

    Danke nochmals für alles (auch den Portern und unserem Guide Ivan)

    Liebe Grüße aus Deutschland

  • #9

    Max und Markus (Freitag, 20 September 2013 11:23)

    Wir waren August/September 2013 in Indonesien und natürlich gehörte ein Trip auf den Rinjani dazu. Andreas Expedition hat alles wunderbar organisiert und selbst, wenn mal etwas (zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen der Kunden) nicht klappt, sehr bemüht und schaffen es, die Zeit in Senaru unvergesslich zu machen. Der Rinjani ist ohnehin ein Highlight. Der Service war während der ganzen Zeit sehr persönlich und wir haben uns wie zuhause gefühlt!
    Wir freuen uns auf unseren nächsten Trip nach Indonesien und können Andreas Expedition uneingeschränkt empfehlen - es war wirklich toll! Dank für alles!

  • #8

    Daniela (Mittwoch, 04 September 2013 15:59)

    Sehr empfehlenswert!

    Ich war diesen Sommer im Juli/August in Indonesien und die Besteigung des Rinjani Vulkans war definitiv ein Highlight.

    Auf Lombok habe ich mir einem Ausflug zu den Wasserfällen in Senaru gestartet bevor es zur 3 tägigen Tour auf den Rinjani ging. Was auch zu empfehlen ist, da ich nach der Tour 4 Tage Muskelkater hatte :)

    Ich bin durch die Empfehlung einer Freundin zu Andreas Expedition gekommen. Die Buchung und Organisation des Trips waren sehr unkompliziert und es hat alles einwandfrei funktioniert.

    Der erste Tag der Rinjani Tour begann mit einer schönen Wanderung durch Felder und war nicht all zu anstrengend. Nach der ersten langen Pause, bei der wir wie Könige gegessen haben - das Essen war immer hervorragend - ging es dann an die Höhenmeter. Nach ca. 7 Stunden sind wir dann im Nachtlager angekommen und konnten den wunderschönen Sonnenuntergang vom Kraterrad beobachten.

    Um 2:00 Uhr wurden wir dann schon wieder geweckt und um halb 3 Uhr in der Nacht ging es Richtung Gipfel los um den den Sonnenaufgang vom Gipfel aus zu sehen. Leider war ich etwas langsam unterwegs, da es wirklich anstrengend ist und das Profil meiner Trekkingschuhe nicht mehr das Beste war und ich immer wieder abgerutscht bin. Es war aber trotzdem wunderschön, auch wenn ich den Sonnenaufgang schon während dem Aufstieg beobachtet habe.

    Nach den üblichen Gipfelfotos ging es dann wieder zum Lager wo wir mit einem reichlichen Frühstück empfangen wurden. Nach ca. 1 Stunde Pause sind wir dann zum Kratersee und den heißen Quellen aufgebrochen, was ca. 2,5 Stunden dauerte (abwärts). Die heißen Quellen waren absolut genial und die Muskeln konnten sich etwas entspannen.

    Nach dem Mittagessen ging es dann auch schon wieder weiter zum 2. Nachtlager, das sich auf dem Kraterrand über Senaru befindet. 3 letzte harte Stunden Aufstieg galt es noch zu bewältigen. Hier hatte man auch einen traumhaften Ausblick auf den kleinen Vulkan im See. Wir haben den Kraterrand dann kurz vor dem Sonnenuntergang erreicht. Einer der schönsten Sonnenuntergänge die ich je gesehen habe.

    Essen konnte ich vor lauter Erschöpfung nichts mehr. Im Zelt war es in beiden Nächten ziemlich kalt, man sollte wirklich warme Kleidung für die Nacht einpacken.

    Am 3. Tag ging es dann noch 5 Stunden abwärts nach Senaru, wo ich mich wirklich sehr auf die Dusche und ein Bett freute.

    Alles in allem wirklich abenteuerlich und sehr empfehlenswert.

    Was garantiert speziell ist und nur von Andreas Expedition ageboten wird:
    - ganz leckere und frisch gemixte Fruchtsäfte an allen 3 Tagen
    - am 3 Tag wurden wir nochmal alle zum tradtionellen Fischessen ins Haus von Andreas und Sandra eingeladen

    Vielen Dank nochmal es war wirklich spitze :)
    Liebe Grüße Daniela

  • #7

    Diane & Matthias (Sonntag, 02 Juni 2013 21:20)

    Andreas expedition – Senaru Lombok

    Definitiv empfehlenswert!

    Wir haben uns für den Beginn unseres Abenteuers auf Lombok, die Besteigung des Gunung Rinjani vorgenommen. Über das Internet sind wir auf das Angebot von Andreas expedition aufmerksam geworden – die einfache und unkomplizierte Verständigung und die Bereitschaft all unsere Fragen rund um die Insel zu beantworten, war uns sofort sympathisch.
    Wir entschieden uns dafür, sowohl den Rinjani-Trip, als auch einen Tagesausflug rund um Senaru und Bayan mit Andreas expedition zu unternehmen.
    Als wir auf Lombok ankamen, hatten es unsere Koffer leider noch nicht geschafft. Zum Glück holte uns Andreas vom Flughafen ab und half uns alles Nötige in die Wege zu leiten, damit wir unser Gepäck schnell bekamen.
    Nach einem Kaffee zur Begrüßung starteten wir die Autofahrt Richtung Senaru. Obwohl wir erst spät in der Unterkunft ankamen, wurden wir erneut mit einem Welcome-Drink begrüßt!
    Am nächsten Morgen hieß es nach einem leckeren Pancake-Frühstück – ab in die Reisfelder.

    Tagesausflug SENARU – BAYAN

    Unser Guide Full führte uns durch die Reisfelder und versorgte uns mit einer Menge interessanter Informationen über die Landwirtschaft, Vegetation und das Leben in Senaru. Wir besichtigten das traditionelle Dorf, aßen einheimische Früchte und Full führte uns durch den Dschungel und über Bäche bis zu den Wasserfällen von Senaru. Hier konnten wir erst staunen und uns dann abkühlen! Es war ein herrlicher Tag! Abends statteten wir der alten Moschee in Bayan einen Besuch ab und schauten bei einem Drink der Sonne beim Untergehen zu. Wir aßen gemeinsam mit Full in einer traditionellen Küche und ließen den Tag langsam ausklingen.

    Rinjani in 3 Tagen – das volle Programm

    Der Startschuss fiel für uns (das heißt wir zwei Touris, unser Guide Full und 4 Porter) in Sembalun! Wir brauchten uns um nichts zu kümmern, lediglich ein paar Sachen für den persönlichen Bedarf mussten wir packen – alles Weitere erledigte das Team von Andreas expedition für uns. Wir waren so gespannt auf unser Abenteuer und unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen.
    Bereits bei der ersten großen Pause, wartete eine Überraschung auf uns! Unser Team servierte neben super leckerem Essen, doch tatsächlich frische Fruchtshakes! Den haben wir natürlich genossen! Die Stimmung war sehr gut und wir hatten zu jeder Zeit richtig viel Spaß – selbst bei strömenden Regen. Am Kraterrand angekommen, wurde in Windeseile unser bequemes Nachtlager aufgebaut – wir hatten sogar Kopfkissen :-) Als es mitten in der Nacht an den anstrengenden Aufstieg in Richtung Gipfel ging, leistete Full ganze Motivationsarbeit und brachte uns noch vor dem Sonnenaufgang ans Ziel. Das Schauspiel konnten wir in aller Ruhe mit einer Tasse heißen Tee genießen. Zurück im Kratercamp wartete ein ausgiebiges Frühstück auf uns – das Essen war einfach immer reichlich und lecker! Nachdem wir den Gipfel nun erklommen hatten, stand uns der Abstieg zum Kratersee bevor. Hier konnten wir ein bisschen relaxen oder in den heiße Quellen baden. Doch geschafft war es noch nicht – wir mussten noch einmal klettern, um den Kraterrand auf der Senaruseite zu erreichen. Dort verbrachten wir noch eine Nacht und stiegen am dritten Tag durch den Dschungel wieder ab, wo wir das Glück hatten – Dank Full einen seltenen black monkey zu sehen! Unsere Tour ließen wir beim gemeinsamen Lunch in der Kaffeeplantage ausklingen.
    Es scheint tatsächlich so, als wären wir nur mit essen beschäftigt gewesen ;-) An dieser Stelle muss gesagt werden, dass der Service einfach super war! Uns fehlte es an gar nichts. Ganz im Gegenteil – die Rinjani-Tour war zwar richtig anstrengend, aber das schönste und beeindruckendste Erlebnis überhaupt – und daran hat Andreas expedition einen großen Anteil!

    Wir möchten uns hiermit auch noch einmal bedanken – für unvergessliche Tage und tolle Erlebnisse!
    Wir kommen wieder – definitiv!

  • #6

    Lawrence (Sonntag, 21 April 2013 17:25)

    A big thank you to Andreas for arranging a 2D/1N trip to the crater rim for us, especially our guide Amet, who peppered our trip with explanations of Lombok and its culture as well as keeping us amazingly well fed throughout the trip. We were definitely a source of food envy for our fellow walkers; with constant supply of local fruit (first time trying snake fruit and sweet tamarind), a Bintang beer to go with our Green curry on the crater rim, then a fantastic breakfast served during sunrise on the third day.

  • #5

    Sunita Bavanandan, Malaysia (Freitag, 29 März 2013 09:28)

    Many thanks to Andreas, Saiful, Bayu and other members of the team who helped make our recent day trip to Senaru very enjoyable - we have three young children, and I appreciate the extra care that the team gave to ensure that the kids were well-looked after , well-fed and happy!!

  • #4

    Katharina + Christian, Germany (Sonntag, 23 September 2012 13:16)

    We had a day trip to the water falls, we walked through rice fields near Senaru and visited a traditional village, as well as the traditional mosque in Bayan. Everything was very exicting for us and a great experience. On one day we saw and learned more about Lombok than on any other activities. So, we could really summarize: This daytrip was the highlight during our holidays.
    So, many thanks to all guys at the andreas expedition for their service, help and hospitality.

    Take care on you and hopefully we will see us again.

  • #3

    Jade Palmer and Hazri, Australia and Indonesia (Donnerstag, 20 September 2012 07:37)

    We have just returned from a 3D/2N trip with Andreas' Expedition to Mt Rinjani. I have been wanting to climb Rinjani for a while now, and when the opportunity arose, we booked with Andreas.
    While staying in Senaru the night before trekking, you can see the mountain towering above the township - an adventure about to be had. We walked the route from Sembalun to Senaru. The whole tour was very professional and the service absoulutely exceptional. Andreas goe's above and beyond, when we stop for lunch, we don't just get noodle soup like some of the other tour operators, some of the meals on the menu included fresh mixed juice, fruit platter with all meals, papaya curry, and the BBQ fish on the first night - a whole tuna!
    The porters are lovely and will help with anything.
    The trek was definately hard work, but the views are worth every step.
    We would highly recommend booking with Andreas.

    Thanks guys!

  • #2

    Anna Johnsson and Rickard Arvidsson, Sweden (Dienstag, 28 August 2012 08:27)

    Thank you for a great time at Lombok!

    We started our stay with the day trip Senaru-Bayan. Swimming in the water fall was great! We appreciated seeing Lombok for real, not just the tourist parts.

    Next day we set off for Rinjani for 3 days/2 nights. It was the best three days in Indonesia. Beautiful views, adventures trekking, excellent food, really nice and professional guide. Swimming in the hot springs was also great!

    We warmly recommend trekking with Andrea’s expedition.

    Anna and Rickard.

  • #1

    Hans from Austria (Samstag, 25 August 2012 17:10)

    Hey guys!

    The daytrip and the hike on Rinjani were unforgetable experiences you guys facilitated perfectly!
    An absolute highlight of our tour through Indonesia!
    Thanks alot! Hope to see you soon.
    Have a great time!
    Hans

Andreas' expedition

Rinjani community

 

Jl. Pariwisata

83354 Senaru

Lombok

West Nusa Tenggara

Indonesia

 

phone: +62 81 237 768 281

phone: +43 680 50 433 16

email: andreas.expedition@hotmail.com